Gerade kam mir beim Verfassen einer Grußbotschaft der Gedanke, dass wir uns oft eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen! Möchte ich das wirklich meinen Kontakten wünschen?

Ein Synonym für besinnlich ist gedankenvoll. Also eine gedankenvolle Zeit? 

Ich selbst bin gerade sehr in Gedanken und einiges zeigt sich, auf das ich nun schauen darf. Ich vergleiche das gerne mit einer Zwiebel hat man eine Schale abgepellt, zeigt sich die nächste, bis man zum wahren eigenen Kern vorgedrungen ist.

Ein Gedanke, der mich beschäftigt ist die Frage: “Was ist Glück für mich?”

Dabei geht es mir gar nicht darum dauerhaft glücklich zu sein. Mir ist letztens ein Spruch über den Weg gelaufen, welchen ich gerne verinnerliche:

“Ich kann nicht lange bleiben”, flüstert der Moment des Glücks. “Aber ich lege eine Erinnerung in dein Herz.”

Glücklichsein ist meiner Meinung nach eher eine Momentaufnahme als ein Dauerzustand.

Wenn Glück eine Momentaufnahme ist, was macht dann zufrieden?

Eine tiefe Zufriedenheit, stellt sich für mich ein, wenn ich mich geliebt fühle und für mich noch wichtiger, wenn ich einen Sinn in meinem Sein und Tun erkenne. Daraus entwickelt sich für mich ein dauerhaft gutes Gefühl.

Roger Willemsen (Publizist und Moderator, gestorben 2016) hat einmal gesagt:

Ich möchte die Menschen glücklicher zurücklassen, als ich sie vorgefunden habe.

Daher wünsche ich uns allen nun eine Zeit voller Zufriedenheit. Mögen unsere Entscheidungen, unser Handeln und unser Umgang mit uns und unseren Mitmenschen alle etwas glücklicher zurücklassen und viele Erinnerungen in dein Herz legen.

Herzensgrüße Stefan

Empfohlene Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.