Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
4 Einträge
Felicitas Isabelle Paarmann Felicitas Isabelle Paarmann aus Kleinmachnow schrieb am 2. März 2021:
Liebe Belinda, lieber Stefan,

Danke!
Danke, dass ihr den Mut habt, das einfach zu machen! So achtsam, kompetent und einladend, wie ihr den Raum haltet, jeder jeweils und als Paar, das ist eine wahre Freude ☺❤ Es ist spürbar, dass ihr viel Erfahrung habt in dem, was ihr anleitet.
Und wenn die Website dabei so funktionabel ist, und die Technik beherrscht wird, kann die ganze Aufmerksamkeit beim Prozess sein. Da habt ihr beide definitiv eine vortreffliche Kombination. 😀🙏

In meinem Onlinekongress kriege ich euch nicht mehr unter, aber ich möchte Vor- und Nachinterviews machen mit spannenden Leuten, und sehr gerne auch mit euch, wenn ihr möchtet. Und evtl hat das noch mehr Wirkung als innerhalb der Kongresses.....
Würde mich sehr freuen!!

Herzlichst und bis bald,
Eure Fee
Evelyn Evelyn aus Mannheim schrieb am 23. Februar 2021:
Liebe Belinda,
danke für Dein Sein! Ich bewundere es, wie Du Deinen Weg gehst und mit großer Einfühlsamkeit, Expertise und Tiefgang Deine Herzensarbeit machst! Dafür weiter viel Mut, denn ich weiß bei Euch die Teilnehmer:innen in besten Händen 💝
Bas Ti Bas Ti aus Wiesloch schrieb am 22. Februar 2021:
Hallo Ihr zwei Lieben, lieben Beiden…

wenn das eigene Licht im Dunkeln nicht leuchten kann, weil einem die Kraft oder die Energie dazu fehlt, so ist man, mit Eurer Sicht auf die Liebe, mit den Dingen die in uns selbst zu finden sind, obwohl wir nicht wissen, dass wir sie haben, ein Leuchtfeuer in der Dunkelheit.

Paarsein = ein Paar sein, dass kann man nur, wenn man SELBST ist. Ein WIR kann es nur geben, wenn es ein starkes ICH gibt. Beide Ich-Kreise schwingen wie zwei Pendel auseinander und wieder zusammen, um dann wieder auseinander schwingen zu können. Die Liebe in uns schafft dabei den Raum den es brauch.

Ich danke Euch Beiden, dass ich durch Euch/mit Euch lernen darf – lernen darf, in meinem Tempo lernen zu dürfen – zu lernen, dass ich, ich bin und sein darf.

In diesem Sinne freue ich mich Euch noch mehr von mir zu zeigen.

Ganz liebe Grüße – Bas Ti
Eberhard Schererz Eberhard Schererz aus Mörlenbach schrieb am 19. Februar 2021:
Liebe Belinda, lieber Stefan, ich gratuliere euch zu diesem Ansatz, Licht und Liebe immer mehr in unser reales Leben zu bringen. 😍
Die Dyaden- Meditation ist ein wichtiger Beitrag dazu. Sie fördert Präsenz, dass so wichtige kommentarlose Zuhören und die sogenannte
„ seelische Hygiene“ . Nämlich jeden Tag mindestens 25 Minuten bis 40 Minuten Zeit zu pflegen für DAS, weshalb ich hier auf Erden bin.

Denn wenn ich Licht und Liebe in die Welt tragen will, und das ganz konkret im Alltag, dann ist entscheidend ,was tue ich konkret jeden Tag. Und sich dafür am am Morgen und am Abend Zeit zu geben kann etwas in meiner Umgebung auslösen womit ich nicht gerechnet habe.
Damit wird oft das Unmögliche möglich gemacht.

Danke dass ihr beide da seid.Gerne unterstütze ich euch weiter in eure Arbeit.🌈
In Verbundenheit
Euer Eberhard