Dyaden sind eine achtsame Möglichkeit, um in Kontakt mit sich selbst zu kommen. Während wir in der stillen Meditation mit uns alleine sind, schaffen wir in der Dyade zu zweit einen Raum, in dem wir durch offene Fragen tief in uns tauchen können. Die Dyaden sind also eine Art Zwiegespräch zu zweit.

Dyade kommt vom griechischen dyás, was „Zweiheit“ oder „Paar“ bedeutet.

Eine Person, der/die RaumhüterIn, schenkt ihre stille Präsenz und hält schweigend den Raum. Die andere Person, der/die PerlentaucherIn, taucht zu einer gewählten Frage tief nach innen und lauscht, was in dem Moment da ist. Sie spricht aus, was in dem Moment auftaucht.

Die Fragen sind offene Fragen, die die Türen zu deinem inneren Wesen öffnen können. Wenn du nach deinen Perlen in dir tauchen möchtest, dann lass die Frage tief in dich hineinfallen und antworte von dort aus, wo die Frage landet. Dann kommt die Antwort nicht aus deinem Verstand oder aus altem Wissen und alten Erfahrungen. Sie kommt aus deinem Zentrum. Du kommst mit dir selbst in Kontakt, mit deinem eigenen Sein und mit deinem Herzen. Und da kommen vielleicht Antworten, von denen du nicht wusstest, dass sie in dir sind. Liebe diesen heiligen Raum und lass dich verzaubern. Das ist wertvolle Zeit nur für dich.

Wenn du der/die RaumhüterIn bist, stellst du die Frage. Dann hörst du mit offenem Herzen zu, still in vollkommener Präsenz. Ohne zu reagieren, zu interagieren oder zu antworten und zu fragen. Deine Rolle ist sehr wichtig. Durch dich als zweiter Mensch entsteht ein Beziehungsraum. Gemeinsam spannt ihr einen Raum auf und du bist Zeuge für den/die PerlentaucherIn, damit dieser Mensch tief ins eigene Wesen eintauchen kann. Das hat wirklich eine ganz besondere Qualität und führt in ungeahnte Tiefen. Durch die stille Präsenz erkennst du dein Gegenüber vollkommen als Mensch an. Denn er und sie dürfen sein wie sie sind und aussprechen was ist, ohne die Sorge, bewertet zu werden.

Wenn du lernen magst, immer tiefer mit dir selbst in Kontakt zu kommen, dich selbst zu hören, in dem du aussprichst, was in dir ist. Wenn du dir selber diesen Raum schenken kannst, kannst du diese Art von Raum auch einem anderen Menschen schenken. Und in meiner Erfahrung ist es einer der schönsten Räume zu zweit.

Namasté

Empfohlene Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.